Newborn Fotoshooting in der Steiermark

„Eigentlich“ waren mein Mann und ich ja für ein langes Wochenende in der Steiermark auf Urlaub. Wandern, Riegersburg, Zotter Schokoladenmanufaktur (soviel Schokolade essen, bis man nur mehr Essiggurkerl sehen kann…) und einfach mal wieder richtig Zeit zu zweit.

Doch…

Wenn dann ein ganz lieber Unternehmerfreund mich bittet, Fotos von seiner frisch geschlüpften Tochter zu machen, und das auch noch ganz in der Nähe – schlägt mein Fotografen-Herz so hoch, dass ich diesen Termin – trotz Urlaub – gerne annehme.

Gesagt getan, Fotoausrüstung und mein Lieblingsmann im Gepäck, und es kann losgehen!

Kuschelige Baby – und Familienfotos

Die kleine Prinzessin war grad mal 9 Tage alt, sehr entspannt und die Atmosphäre im Haus sehr gemütlich und ruhig. Das überträgt sich natürlich auch auf das Baby.

Auch wenn der Papa meint, ihm wurde von der Hebamme gesagt, dass sie ein „ Anfängerbaby“ bekommen haben, weil sie so ruhig und zufrieden ist…

Draußen war dichter Nebel, typisches Herbstwetter halt, aber nachdem es im Haus recht hell war, große Fenster und ein gleichmäßiges Licht, konnte ich alles mit vorhandenem Licht und meinen lichtstarken Objektiven fotografieren.

Kuschelige Familienfotos, herzige Portraits von der Kleinen, beim Schlafen und wie sie dann auch wach war…

Nase an Nase Fotos mit Mama und Papa, Details von den kleinen Händen und zarten Fusserln.

Verliebte Eltern, stolze Eltern – die ihr Glück, so eine bezaubernde Tochter bekommen zu haben, noch nicht so richtig fassen können.

(Ich verstehe es so gut, denn mir und sicher vielen anderen Eltern ging oder geht es genauso)

Nach einer Stunde hatten wir alles im Kasten, inklusive Futterpause für unser kleines Fotomodell.

Der Papa meinte, man sieht, dass ich den Umgang und Fotoshootings mit so kleinen Zwergerln gewöhnt bin, weil alles so ruhig und perfekt abläuft. Das hat mich natürlich sehr gefreut!

Baby-Fotos aussuchen: Die Qual der Wahl

Meinen Laptop hatte ich auch mit dabei und so konnten wir die Fotos gleich gemeinsam aussuchen.

Die  Eltern hatten die Qual der Wahl und konnten sich nur schwer entscheiden, denn es sind einfach so viele Aufnahmen superlieb geworden.

Ich konnte es dann gar nicht mehr erwarten, die Bilder zu bearbeiten und habe mich gleich nach meiner Rückkehr vom Urlaub an den Computer gesetzt und an die Arbeit gemacht.

Und weil sie so stimmungsvoll und vom Stil her eher schlicht sind, habe ich auch einige in schwarz-weiss gemacht.

Bei solchen Fototerminen geht mir richtig das Herz auf und ich bin sehr dankbar, dass ich diesen Beruf ausüben darf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.